Dr. Christina Marchand, Projektleiterin Innovations Monitor und Energy Startup Day

Dr. Christina Marchand, Projektleiterin Innovations Monitor und Energy Startup Day

Fast täglich erfahre ich von erstaunlichen Erfindungen im Energiebereich. Von der fliegenden stromerzeugenden Drohne, über neue Membranen in Brennstoffzellen bis zu gestapelten Betonklötzen zur Stromspeicherung. Diese Innovationen sind getrieben von engagierten und ambitionierten Gründer*innen, die den Umbau unseres Energiesystems für eine nachhaltige und klimaverträgliche Welt voran treiben wollen.
Dr. Christina Marchand Projekctleiterin Innovations Monitor and Energy Startup Day
Aber viele dieser Startups haben trotz guter Technologien Probleme Partner und Investoren für die Entwicklung von kundenorientierten Produkten zu finden. Denn der Schweizer Energiemarkt ist einerseits durch die fehlende Liberalisierung und andererseits durch starke lokale Player eine Herausforderung für neue Anbieter. Zusätzlich sehen wir besonders im Strommarkt ein Marktversagen, da einerseits die Preise der bestehenden, abgeschriebenen Kraftwerke sehr günstig sind und ausserdem durch den Ausbau zeitweise zu viel Strom im Systems ist. Daher lohnt es sich derzeit rein finanziell selten neue Kraftwerke zu bauen.

Da wir aber dringend auf den Ausbau der erneuerbaren Energien angewiesen sind, ist es in der Zwischenzeit umso wichtiger, dass Innovationen von allen Seiten gefördert werden. Neben klaren Regeln aus der Politik braucht es dafür unter anderem Vernetzung und starke Partnerschaften mit bestehenden Firmen, die die Entwicklung vorantreiben wollen. Die grösste Veranstaltung der Strombranche, die Powertage, hat diese Notwendigkeit erkannt. Auch dieses Mal erhalten rund 10 Startups gratis die Möglichkeit sich im Startup-Space xplor an der Messe zu präsentieren.

Es gibt aber noch ein weiteres Highlight: Der Energy Startup Day findet dieses Jahr an den Powertagen statt. Der von der ZHAW organisierte Anlass bringt seit sechs Jahren Startups im Energie und Cleantech Bereich mit Branchen-Partnern und Investoren zusammen, im letzten Jahr nahmen 200 Personen und 40 Startups teil. Dieses Jahr am 1. Dezember 2020 können alle Besucher die rund 40 Startups am Nachmittag in Halle 7 besuchen. Dort gibt es Poster-Stände, Pitches und Vorträge. Am Vormittag organisieren wir mit ausgesuchten Startups ein Investor-Speed Dating Event. Ich hoffe, dass wir mit diesen Massnahmen vielen Innovationen den Weg in den Markt ebnen und freue mich sehr, dass ich Teil der Jury für die Auswahl der Startups, sowohl für XPLOR, wie auch für den Startup Day bin. Ich hoffe, möglichst viele Interessierte an den beiden Anlässen zu begrüssen.

Kontakt

Öffnungszeiten

Ticket

Aussteller

Programm

Partner

Teilen